Prüfungsangst erkennen ist der erste Schritt um sie zu überwinden

Eine wichtige Klausur steht an oder Sie sollen eine Präsentation vor Kollegen vorbereiten und da ist es wieder – schon Tage vorher krampft sich Ihr Magen zusammen, die Muskulatur ist angespannt und Sie haben das Gefühl, in Ihrem Magen liegt ein dicker schwerer Stein. Und je näher der wichtige Tag rückt, desto schlimmer werden Ihre Ängste. Oft kommen noch Schweißausbrüche und Durchfall hinzu. Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, leiden Sie unter Prüfungsangst, die Sie schnellstmöglich überwinden sollten. Gehen Sie jetzt den ersten wichtigen Schritt und vereinbaren Sie einen Kennenlerntermin mit mir. Gemeinsam gehen wir das Problem an, damit auch Sie bald Ihr Lampenfieber überwinden. Grundsätzlich ist die Angst vor Prüfungen oder Vorträgen etwas ganz Normales und in einem gewissen Umfang sogar nützlich, da der Körper durch Adrenalin besonders aktiv und aufmerksam ist. Doch eine starke Prüfungsangst, die Sie lähmt und nicht mehr klar denken lässt, sollten Sie überwinden um Ihre Prüfungen in Zukunft entspannter angehen zu können.

Prüfungsangst überwinden – doch wie entsteht sie überhaupt?

Um die Prüfungsangst langfristig überwinden zu können ist es wichtig zu wissen, dass diese Angst nicht durch die Prüfung selbst entsteht, sondern durch tief im Unterbewusstsein verankerte negative Erfahrungen bei bestimmten Ereignissen. Alles hängt also von dem Gefühl ab, das Sie haben, wenn Sie an eine Prüfung denken und vor allem an die Folgen, sollten Sie die Prüfung nicht schaffen.